Pfarrei St. Matthias Schwalmtal

Firmung 2021

plakat Firmung (c) plakat Firmung
plakat Firmung
Datum:
Fr. 15. Jan. 2021
Von:
Monika Sartingen-Ludwigs

Leider konnten die Firmfeiern im Januar nicht stattfin-den, weil alle Gottesdienste bis zum 10.01.2021 abgesagt wurden. Hier hieß es wieder, mit Gelassenheit und Zuversicht darauf vertrauen, dass es noch eine tolle Firmfeier geben wird. Nachdem einige Firmlinge bereits einen Ausweichtermin am 11.09.2021 ausgewählt haben, werden wir in den nächsten Wochen weitere Termine mit Weihbischof Borsch vereinbaren. Ich wünsche uns allen das Vertrauen, dass es gut werden wird und wir gemeinsam eine schöne Firmfeier begehen werden, wenn es auch vielleicht noch etwas Zeit und Geduld kostet.


In unsicheren Zeiten, mit immer neuen Verfügungen und Unwägsamkeiten hilft vielleicht das folgende Gebet:

Gelassenheitsgebet

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. (R. Niebuhr)

Nachdem einige Firmlinge bereits einen Ausweichtermin am 11.09.2021 ausgewählt haben, werden wir im neuen Jahr weitere Termine mit Weihbischof Borsch vereinbaren.
 
Ich wünsche uns allen die Gelassenheit, hinzunehmen, was nicht zu ändern ist und gleichzeitig den Mut, gestaltend die Feiern zu einem Fest werden zu lassen, wann auch immer das sein wird. 

Diese Weisheit traue ich uns allen zu.


Dieses Jahr ist vieles anders als sonst und auch die Firmvorbereitung sah bisher anders aus. Anstatt regelmäßiger Treffen bekamen die Firmlinge regelmäßige Impulse in Briefform „geliefert“, die Katechetinnen und Katecheten haben diese Impulse ihren Gruppenmitgliedern nach Hause gebracht. In den Impulsen fanden sich Gedankenanstöße, Postkarten, Handschmeichler und kleinere Arbeitsaufträge. So haben alle Firmlinge u.a. eine kleine Visitenkarte gestaltet, die etwas über sie aussagt. Alle Visitenkarten wurden auf ein Plakat geklebt, dieses hängt zur Zeit im Schaukasten am Pfarrbüro in der Niederstraße. Viele kleine Kunstwerke sind entstanden:


Firmung 2020/2021

Es ist uns gelungen, nun für Schwalmtal 3 Firmtermine zu bekommen:

09.01.2021 um 16.30 Uhr
10.01.2021 um 9.30 Uhr
10.01.2021 um 11.30 Uhr

Alle Firmfeiern werden in St. Michael stattfinden, weil das Platzangebot hier am größten ist und so unter Einhaltung der Hygienevorschriften jeder Firmling möglichst viele Gäste mitbringen kann.

In unsicheren Zeiten, mit immer neuen Verfügungen, mit Unwegsamkeit, wie nun genau die Firmfeier aussehen wird und kann, hilft vielleicht das folgende Gebet:
Gelassenheitsgebet:
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. (R. Niebuhr)
Corona und die Umstände können wir nicht ändern, aber das Vorberei-tungsteam hat im Rahmen der verbleibenden Möglichkeiten eine Firmvor-bereitung mit den Jugendlichen durchgeführt, die trotz allem viele schöne Momente bereitgestellt hat.
Die Firmvorbereitung war anders als geplant, aber sicherlich nicht schlechter. Sie hat auch Ideen und Elemente hervorgebracht,
die uns neue Wege gezeigt haben. Gleichzeitig versuchen wir, kreativ den Umständen gerecht zu werden und den Firmgottesdienst vorzubereiten.
Den Katechetinnen danke ich für Ihr Engagement und Ihren Einsatz,
gerade jetzt, wo gemeinsame Treffen nicht möglich sind.
Auch die genauen Umstände der Firmungen am 9. und 10. Januar 2021 sind uns noch nicht bekannt. Aber ich wünsche uns allen die Gelassenheit, hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und gleichzeitig den Mut,
gestaltend die Feiern zu einem Fest werden zu lassen.
Diese Weisheit traue ich der Gruppe der Firmlinge, ihren Familien und dem Vorbereitungskreis zu.
Ich wünsche allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit
Monika Sartingen-Ludwigs

Farben des Lebens

Firmung (c) Monika  Sartingen-Ludwigs
Firmung

Haben Sie schon mal ein Bild mit ca. 60 Personen gemeinsam gemalt?
Wir haben es mit den Firmlingen ausprobiert und ein Kunstwerk geschaf-fen, an dem alle Firmlinge beteiligt waren.
Aber zur Vorgeschichte:
In der Firmvorbereitung haben wir uns mit Farben und Emotionen beschäftigt und den Film „Alles steht Kopf“ angeschaut.
Dieser Familienfilm veranschaulicht auf amüsante Art viele Zusammen-hänge der heutigen Emotionsforschung. Der Animationsfilm zeigt, wie mit der Geburt der Hauptperson gleichzeitig die Emotionszentrale im Hirn freigeschaltet wird. Hier lernen wir Freude (gelb), Kummer (blau), Angst (lila), Wut (rot) und Ekel (grün) kennen. Sie sind in diesem Animationsfilm personifiziert dargestellt.
So ist Freude eine hell strahlende, gelbe Erscheinung,
Kummer ist ein Trauerkloß mit hängenden Schultern,
Ekel erinnert an eine grüne Zicke und Brokkoli,
Wut ist ein quadratischer Choleriker, der sogar brennen kann und
Angst ist lila, ein Nervenbündel.

Im Film wird deutlich, wie wichtig und bedeutend all diese Emotionen für
unser Leben sind. Und doch kann sicherlich jeder sehen, dass es Emotionen
gibt, die ihn häufiger bestimmen als andere.
Welches sind ihre Lebensfarben?
In welchem Verhältnis mischen sich bei Ihnen Freude (gelb),
Kummer (blau), Wut (rot), Ekel (grün) und Angst (lila).
Mischen sich die Farben in den verschiedenen Phasen ihres Lebens
unterschiedlich?
Welche Emotion ist die, die am häufigsten bei Ihnen das Kommando
übernimmt?
Die Firmlinge haben überlegt, welche Emotion zur Zeit am häufigsten
oder am stärksten bei ihnen persönlich auftritt.
Jeder Firmling durfte diese eine Farbe in einen Eimer geben.
Nachdem der Eimer so mit den verschiedenen Farben gefüllt war,
haben wir ihn über eine Leinwand gegossen und
so unser gemeinsames Kunstwerk geschaffen.
Wir sind bunt - Herzliche Grüße, Monika Sartingen-Ludwigs