Pfarrei St. Matthias Schwalmtal

Firmungen in Schwalmtal am 11.09. und 12.09. 2021

Datum:
Fr. 8. Okt. 2021
Von:
Monika Sartingen-Ludwigs
Die Firmfeiern waren in diesem Jahr sicherlich anders als gewohnt und doch hat diese besondere Situation auch eine besondere Atmosphäre erzeugt.
Der Gottesdienst mit dem Thema: Verbindung - Freundschaft - Liebe passte sehr gut zu der Situation. In der Einleitung machten die Firmlinge dies deutlich:
"Die Liebe ist das Größte, sie lässt uns Gottes Geist erahnen. Um Liebe zu spüren muss eine Verbindung aufgebaut werden, eine Freundschaft vorhanden sein. Unsere Beziehungen und Freundschaften, die Liebe, die wächst, zeigen uns den Weg" Gerade in dieser besonderen Zeit, im letzten Jahr, haben sicherlich alle gespürt, wie wichtig Beziehungen sind.
Nach Lesung (1 Kor 13,1-13) und Evangelium (Joh 15,9-17) folgte dann die Firmung. In diesem Jahr kam jeder Firmling einzeln mit dem Paten oder der Patin nach vorne. Die Firmlinge brachten eine Blume mit, selbst ausgewählt und stellten diese in eine Vase, so dass am Ende ein großer Blumenstrauß entstanden war. Dies geschah in allen drei Gottesdiensten und zum Zeichen der Gemeinschaft standen dann auch alle drei Blumensträuße hinterher am Altar.





DSC_4823 (c) Tanja Kraemer
20210912_135417[1] (c) Monika Sartingen
20210912_135317[1] (c) Monika Sartingen
20210912_114745[1] (c) Monika Sartingen

"Jeder von Euch ist einzigartig, keiner lebt und glaubt wie die anderen. Aus der Verbindung vieler einzelner Blumen ist ein bunter Blumenstrauß entstanden. Ein Hoffnungszeichen, das uns zeigt, dass Verbindungen, Freundschaften und Liebe gut sind für unser Leben, dass durch Verbindungen das Leben bunter, reicher und froher wird. Lasst Euch durch die Natur, die Blumen, die Vielfalt und die Menschen um Euch herum immer wieder sagen, dass es einen gibt, der Euch immer liebt." Diese im Gottesdienst gesprochene Zusage sollte nochmal die Gedanken zu den Blumen verdeutlichen.

Besonders feierlich wurde der Gottesdienst durch die passenden Lieder des Jugendchores.

Hinterher wurden noch Gruppenfotos mit dem Bischof gemacht, der den Jugendlichen ein kleines Evangeliar als Geschenk überreichte.
 
Gedanken und Erinnerungen:

 

"Besonders gut haben mir die Lieder und die Predigt des Bischofs gefallen.

Ich werde besonders den farbenfrohen Blumenstrauß, als Zeichen der bunten Gemeinschaft und Einzigartigkeit jedes Einzelnen, in Erinnerung behalten. Im Gedächtnis bleiben wird mir außerdem auch der Moment der heiligen Firmung."

 

 
"Mir haben die Firmmessen sehr gut gefallen, ich war positiv überrascht, der Bischof hat sehr nett mit den jungen Leuten gesprochen."
 
"Ich hatte das Gefühl, der Bischof ist nicht weit weg, er kennt die Lebenswelt der Jugendlichen, er hat ihre Herzen mit seinen Worten erreicht."
 
"Es war ein sehr feierlicher Gottesdienst, jeder einzelne Jugendliche stand im Mittelpunkt, das war toll."
 

Weitere Informationen zur Firmung