Pfarrei St. Matthias Schwalmtal

Neues aus dem PGR

https __www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_12016_verwaltung_im_kreis_ohne_text_farbig (c) www.pfarrbriefservice.de
https __www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_12016_verwaltung_im_kreis_ohne_text_farbig
Datum:
Mo 25. Mai 2020
Von:
Hermann-Josef Crynen

Wie schon im letzten Pfarrbrief angekündigt, wollen wir Ihnen in dieser neuen Ausgabe die Mitglieder des erweiterten Vorstands des Pfarrge-meinderates von St. Matthias vorstellen.
Neben Pfarrer Johannes Quadflieg, dem Administrator unserer Pfarrei, wird das Pastoralteam durch unsere Pastoralreferentin Ursula Hüsgens vertreten. Als Mitglied des Kirchenvorstandes ist Roswitha Kryn im Vorstand. Die Gemeinden unserer Pfarrei werden vertreten durch :
Adele Schuren (St. Gertrudis), Birgit Klein (St. Michael),
Korinna Kosa (St. Jakobus),
Christian Zimmermann (St. Mariä Himmelfahrt)
und Klaus Schroers (St. Anton und St. Georg).
Die Themen, die in diesem neuen Gremium besprochen und für die Ent-scheidung im Pfarrgemeinderat vorbereitet werden, sind in diesen unge-wöhnlichen Zeiten überlagert von den Punkten, die zur Wiederbelebung und dem Neustart unseres Gemeindelebens wichtig sind.
Wenn wir schrittweise wieder das ermöglicht haben, was vor der Krise und in den vergangenen Jahren unsere Gemeinden ausgemacht hat,
werden wir sicherlich die Aufgaben der kommenden Jahre in unseren Blick nehmen.
Der Vorstand des PGR begleitet hierbei die Gemeinden und bereitet die Entscheidungen von, die anschließend durch den Pfarrgemeinderat be-schlossen und auf den Weg gebracht werden. Hierbei müssen sicherlich neue Wege und Richtungen eingeschlagen werden.
Ein Wegweiser und eine Hilfe, wie das gelingen kann, sind die folgenden Gedanken von Hans Dieter Hüsch:
„Der Herr möge wie es auskommt in unser Herz eindringen,
um uns mit seinen Gedankengängen zu erfrischen
und uns auf Wege zu führen,
die wir bisher nicht betreten haben.
aus Angst und Unsicherheit darüber,
dass der Herr uns nämlich aufrechten Ganges
fröhlich sehen will.
Weil wir es dürfen
und nicht nur dürfen, sondern auch müssen.
Wir müssen endlich damit beginnen,
das Zaghafte und Unterwürfige abzuschütteln.
Denn wir sind Kinder Gottes: Gottes Kinder!“
In diesem Sinne wünsche ich dem neuen PGR-Vorstand und uns allen in St. Matthias Gottes Geist und Kraft, damit wir unsere Pfarrei lebendig
halten und für die Zukunft gut aufstellen.
Ihr Klaus Schroers