Pfarrei St. Matthias Schwalmtal

Pfarradministrator

Johannes Quadflieg (c) Johannes Quadflieg
Johannes Quadflieg
So 2. Feb 2020
Johannes Quadflieg

Liebe Mitchristen
in der Pfarrgemeinde St. Matthias in Schwalmtal,
viele von Ihnen haben mich bei der einen oder anderen Feier hier in Schwalmtal schon gesehen. Zuletzt bei den Beerdigungsfeierlichkeiten von Ihrem Pfr. DDr. Wilhelm Kursawa.
Mein Name ist Johannes Quadflieg und ich bin gebürtig aus Aachen, aber schon seit 1994 hier am Niederrhein, zunächst als Kaplan in Kempen und Jugendseelsorger für die Region Kempen–Viersen. 1998 wurde ich Pfarrer von Grefrath und Vinkrath. 2012 Pfarrer von Mülhausen und 2013 auch von Oedt. D.h. zum 1.1.2013 wurden die 4 Pfarreien fusioniert und seitdem von mir zu einer Gemeinschaft vereint. Seit 2009 war ich Regionaldekan bis 2018 und habe in der Zeit als Administrator in St. Tönis und in Viersen gearbeitet. Seit 2018 trage ich den Titel Regionalvikar mit den gleichen Aufgaben eines Regionaldekans. Daher bin ich auch seit 1. September Pfarradministrator in Brüggen, Bracht und Born.
Nach dem Weggang von Pfr. Raphael Häckler hat mich Bischof
Dr. Helmut Dieser nun auch Ihnen zum Pfarradministrator an die Seite gestellt. In unserem Bistum Aachen gibt es leider nicht mehr genügend Pfarrer, die bereit sind, eine eigene Pfarrstelle zu übernehmen. Das ist allerdings in den anderen Bistümern in Deutschland genauso.
Dem Bischof ist wichtig, dass auch St. Matthias nicht ohne Hirte, sprich Pastor ist. Deshalb bin ich seit 1. Januar 2020 Ihr Pfarradministrator.
Dabei nehme ich die Aufgaben eines Pfarrers kommissarisch, also bis auf Abruf wahr. Mit anderen Worten bin ich für eine unbestimmte Zeit und im Rahmen meiner Möglichkeiten ihr Pastor und mit der Leitung von
St. Matthias durch den Bischof beauftragt.
Mir obliegt es mit dem Pastoralteam, dem Kirchenvorstand und dem Pfarrgemeinderat gemeinsam die Pfarrei St. Matthias zu leiten.
Daher suche ich derzeit die Gespräche mit den Haupt- und ehrenamtli-chen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde.
Mir ist wichtig, dass wir gemeinsam den seelsorglichen, diakonischen, katechetischen und liturgischen Aufgaben und Herausforderungen unse-rer Zeit gerecht werden und der Kirche hier vor Ort Raum zum Leben und Entfalten ermöglichen. Daher hoffe ich auf einen guten, konstruktiven und offenen Weg des Glaubens in unserer gemeinsamen Zeit.
Da ich der Pastor in Grefrath bin, habe ich nicht die Möglichkeit an sieben Tagen in der Woche hier zu sein. Aber ich bin in Schwalmtal über das Pfarrbüro anzutreffen.
Ich wünsche uns eine gute gemeinsame und gesegnete Wegstrecke in Schwalmtal
Ihr Johannes Quadflieg, Pfarrer/Regionalvikar