Pfarrei St. Matthias Schwalmtal

St. Martin in St. Matthias

pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_stmartbux1_24annettezoepf_kindermissionswerk_pfarrbriefservice (c) pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_stmartbux1_24annettezoepf_kindermissionswerk_pfarrbriefservice
pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_stmartbux1_24annettezoepf_kindermissionswerk_pfarrbriefservice
Datum:
Di 6. Okt 2020
Von:
Felicitas van Kimmenade

Es ist so traurig. Der Coronavirus wirbelt unseren Alltag und unser ganzes Leben durcheinander und stellt das Feiern und Begehen unserer
Brauchtumsfeste und derer im Kirchenjahr in Frage.
In wenigen Wochen feiern wir das Fest des Heiligen Martin.
Es ist ein großes Fest. St. Martin ist für uns zu einem großen Vorbild ge-worden. Eine Geschichte, die ihr Kinder bestimmt alle kennt, erzählt von einem kalten Wintertag. Es war in einer kalten Novembernacht, da traf der Soldat Martin auf einen sehr armen Mann. Da Martin aber weder Geld noch etwas zu essen bei sich hatte, überlegte er kurz, wie er dem Bettler helfen konnte. Er hatte einen kuscheligen warmen Mantel an. Er nahm sein Schwert, teilte den Mantel in der Mitte durch und schenkte dem Bettler eine Hälfte des Mantels.
Wir feiern mit Euch einen Martinsgottesdienst.
Dazu treffen wir uns mit Fackeln am 7. November um 17 Uhr auf der Wiese neben dem Pfarrhaus in Amern und zwar auf der Dorfstraße 49.
Da es kalt sein kann, ziehen wir uns warm an.
Wir verteilen uns nach der Abstandsregelung auf der Wiese, singen Martinslieder, erzählen uns eine der Martinslegenden und hören von Jesus, der uns aufruft, füreinander dazu sein.
Für das Mitfeiern ist wichtig, ein Anruf im Pfarrbüro (Tel: 02163 94540) und ein Durchgeben vom Namen und der Teilnehmerzahl.
Nun ich hoffe, DU bist DABEI und wir FEIERN gemeinsam ST. MARTIN!
Felicitas van Kimmenade