Pfarrei St. Matthias Schwalmtal

Sternsingen 2024

Sternsinger 2024 (c) Sternsinger 2024
Sternsinger 2024
Datum:
So. 18. Feb. 2024
Von:
St. Matthias Schwalmtal

In einem Sternsingerlied heißt es:
„KINDER KÖNNEN WAS BEWEGEN.
KINDER KÖNNEN SEGEN SEIN.
KINDER SCHAFFEN WAS, DAFÜR IST KEINER ZU KLEIN.“
Dem kann ich nur zustimmen!
Ihr Sternsinger/innen seid zum Segen für viele Menschen in ganz
St. Matthias geworden. Ihr habt den Christussegen, „Christus, segne
dieses Haus“ (= „Christus mansionem benedicat!“) in die Häuser getragen und den Segen an die Haus- und Wohnungstüren geschrieben oder ge-klebt. Mit den gesammelten Spenden in St. Matthias in stolzer Höhe von
                                                 27.056,97 Euro
werdet ihr alle Spender/innen zum Segen für Kinder in Amazonien und weltweit. Dank Eures unermüdlichen Einsatzes können Brunnen in den Orten gebaut werden und statt weite Wege zurückzulegen, um sauberes Wasser zu holen, können viele Kinder nun eine Schule besuchen und bekommen so die Chance, einen Beruf zu erlernen.
Viele Erwachsene wussten auch euren Einsatz zu schätzen und haben neben den Geldspenden Euch mit Süßigkeiten erfreut.
Liebe Sternsinger/innen, ihr seid ein Segen für uns und unsere Welt.
Ihr habt uns allen gezeigt, dass keiner zu klein ist, um sich für andere
Kinder in Not und für mehr Gerechtigkeit, Frieden und Klimaschutz stark zu machen. Gleichzeitig habt ihr an allen Tagen Tolles erlebt, was auf den folgenden Seiten seinen Platz haben soll...:
Felicitas van Kimmenade


ST. JAKOBUS
Am Sonntag, den 7.1.2024 zogen 12 Sternsinger/innen in 4 Gruppen durch das Dorf. Die Kinder wurden von je einer/m Erwachsenen begleitet. Sie hatten viel Spaß dabei
und wurden freudig erwartet und empfangen.
Eine erfolgreiche Aktion für die Kinder und für das ganze Dorf. Hierzu nochmal ein recht
herzliches Dankeschön, auch an die Küche.
Markus Bolten

ST. GERTRUD
Wir in Dilkrath waren mit 41 Kindern unterwegs und ein krönender gemeinsamer Abschluss bildet schon seit mehreren Jahren, dass eine Familie für uns Waffeln backt
und wir diese nach dem traditionellen Pizzaessen in großer Runde verköstigen und genießen.
Carmen van Gehlen und Slvia Clemes

ST. ANTON / ST. GEORG
Noch bis nach Weihnachten sah es in Amern wegen geringer Anmeldezahlen so aus,
als wenn sehr viele Gebiete unbesetzt bleiben würden.
Dann konnten aber doch noch zusätzliche Sternsinger/innen
gefunden werden und sogar noch nach dem Aussendungsgottesdienst
meldeten sich sechs weitere Kinder an.
So kam schlussendlich die stolze Zahl von 98 Sternsinger/innen zusammen!
Auf diese Weise und dadurch, dass einige Gruppen bereit waren,
sehr große oder mehrere Gebiete zu übernehmen, konnten 28 von etwa 33 Amerner Gebieten besucht werden.
Von vielen weiteren positiven Rückmeldungen seien nur einige wenige beispielhaft genannt:
„Wir wurden von fast allen sehnsüchtig erwartet.“
„Die Kinder hatten viel Spaß.“
„Danke, dass du mich für´s Sternsingen angesprochen hast.“
„Wir sind nächstes Jahr wieder dabei.“
Eine kleine „Erst“-Sängerin meinte nach ihrem vierstündigen Einsatz: „Das will ich ab jetzt jedes Jahr machen!“
Christina Vochsen-Bongartz

ST. MICHAEL
Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele fleißige Kinder mit tollen neuen Kostümen und einem großen Herz, in Begleitung von Erwachsenen auf den Weg gemacht,
Geld für Kinder in Not zu sammeln.
Besonders engagierte Sternsinger/innen haben sich bereit erklärt, zwei oder sogar drei Gebiete zu übernehmen.
Als am Nachmittag bereits den ersten stolzen und mit vielen Süßigkeiten bedachten Kindern ihre mit Spannung erwarteten Sammelergebnisse bekannt gegeben werden konnten, waren noch einige unermüdlich auf den Straßen unterwegs,
bis dann am Abend auch die Letzten durchgefroren, aber glücklich zu Hause ankamen.
Während diese guten Seelen in Waldniel unterwegs waren,
wurde im Pfarrheim für ein leckeres Mittagessen gesorgt.
Ein riesiges Dankeschön an alle Sternsinger/innen und Helfer/innen
für diesen tollen Einsatz!
Sollten Sie in diesem Jahr keinen Besuch der Sternsinger empfangen haben, bitten wir um Verständnis.
Sie haben die Möglichkeit, im Pastoralbüro und in den Kirchen den Segen in Form eines Aufklebers mitzunehmen.
Bitte melden Sie sich für den Sternsingerbesuch einmalig im Pfarrbüro an,
sofern Sie dies nicht schon gemacht haben.
Im Frühjahr letzten Jahres haben wir in einem Aufruf um Stoffspenden für neue Sternsingerkostüme gebeten.
Wir haben uns sehr über die großzügigen Spenden und den riesigen zeitlichen Einsatz gefreut, hieraus neue Gewänder für unsere kleinen Königinnen und Könige zu nähen.
Herzlichen Dank für diese Unterstützung!!!
Astrid Höpfner und Aga Romieh