Gemeinde St. Michael Waldniel

Familien – Mitmach – Adventskalender der Pfarre St. Matthias

cinnamon-stars-2991174_1920 (c) www.pixabay.com

Ab dem 1.12. öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Euch.

Wir freuen uns, euch für die Adventszeit einen abwechslungsreichen

Mitmach-Adventskalender der Pfarrgemeinde St. Matthias vorzustellen.

Da wir zurzeit nicht zusammen sein können, wollen wir trotzdem etwas gemeinsam erleben.

Ihr könnt  jeden Tag ein neues „Türchen“ öffnen und zu Hause mit euren Geschwistern und Eltern oder alleine ein neues Angebot ganz einfach umsetzen.

An den Adventssonntagen gibt es eine kleine „Aktion“, die unterwegs in Waldniel gemacht wird.

Wir hoffen, ihr habt Lust auf dieses Angebot bekommen und schaut in den

Familien – Mitmach – Adventskalender ab dem 1. Dezember rein.

Viel Spaß dabei!!!

Barbara Ungerechts

Schwester Anna-Maria

Barbara Wallrafen

24. Dezember

Waldniel03 (c) Leni Bloemen

Hallo Ihr Lieben!

So, nun ist es fast geschafft, heute ist der 24. Dezember, Heilig Abend. 24 Tage lang haben wir zusammen gebastelt, gerätselt, Plätzchen gebacken, Geschichten gelesen und noch so manches mehr.

Erinnert Ihr Euch noch an alles, was wir unternommen haben? (PDF)

Virtueller Adventskalender Bethanien Kinderdörfer

So, wir kommen zum Ende. Wir hoffen, unser Familien-Mitmach-Adventskalender hat Euch etwas Freude und Ablenkung geboten.

 

WEIHNACHTEN

ZEIT

DES FRIEDENS

TAGE

DER BESINNUNG

STUNDEN

DER STILLE

SEKUNDEN

DES GLÜCKS

AUGENBLICKE

DER HOFFNUNG

 

Allen ein schönes Weihnachtsfest!

 

23. Dezember

krippenbild (c) Barbara Ungerechts

Jetzt ist die Aufregung groß. Morgen ist der Heilige Abend. Hast Du schon alles fertig? Fehlt Dir vielleicht noch ein kleines Geschenk für Oma, Opa oder kleine Geschwister? Ein Leporello ist schnell gemacht und Du kannst Deiner Phantasie freien Lauf lassen. Gedichte, Lieder, Fotos kannst Du auf die Seiten schreiben, malen oder kleben.

Weihnachtliches Leporello(PDF)

Krippenbild.JPG

Bastelbogen_Weihnachten (PDF)



So, das war eine ganze Menge heute, und ihr habt sicher gut zu tun. Und sicher freut ihr euch schon auf morgen, denn dann ist endlich Heilig Abend. Bis dann.

 

22. Dezember

bake-2881969_1920 (c) Benedikt Geyer auf Pixabay

Hallo, Ihr Lieben!

HO,HO,HO,nur noch zweimal schlafen,dann steht das Christkind vor der Tür.

Und da sicher alle Plätzchendosen schon geplündert sind oder ihr noch eine Kleinigkeit für Freunde oder Bekannte braucht,haben wir noch zwei Plätzchen­-Rezepte für Euch.Diese sind recht schnell gemacht und schmecken auch nach Weihnachten noch sehr gut.

Los geht es:

Am besten fangt ihr mit dem Teig für die feinen Nussplätzchen an,da dieser nach dem Kneten etwas gekühlt werden muss.

Ihr braucht(für die Dose auf dem Foto habe ich die doppelte Menge gemacht):

Plätzchen-Rezepte(PDF)

Wir wünschen euch gutes Gelingen, und esst nicht alle Plätzchen auf, sondern überlegt, wem ihr damit eine Freude machen könnt.

Bis morgen!

21. Dezember

Basteln (c) Barbara Ungerechts

Hallo zusammen,

heute ist schon der 21. Dezember, Winteranfang, aber das Wetter fühlt sich eher an wie Herbst. Da kann man ja noch prima einen Waldspaziergang riskieren. Bei so einem Spaziergang kann man Sachen wie kleine Äste, Stöckchen, Kiefern- oder Fichtenzapfen, Moos oder vereinzelt noch Beeren sammeln. Dies sind perfekte Zutaten, um eine kleine Weihnachtswichtelfamilie zu basteln.

Dazu benötigt ihr zusätzlich noch folgendes:(PDF)

So, das wars schon für heute. Wir wünschen euch einen schönen Tag und sind schon gespannt, was es morgen geben wird.

Bis bald.

20. Dezember

Steine. (c) Barbara Ungerechts

Hallo ihr Lieben,

heute haben wir schon den 4. Adventssonntag, es sind nur noch ein paar Tage bis Heilig Abend. Die Zeit vergeht wie im Fluge!

Am Donnerstag hatten wir die angemalten Steine als Bastelvorschlag für euch, und unsere Idee dazu war, dass ihr einen Stein heute zur Kirche St. Michael bringt und an der Krippe ablegt. Dafür hättet ihr dann einen Apfel und ein Rezept für Bratäpfel von uns bekommen.

Wegen der Corona-Lage haben wir uns aber schweren Herzen dazu entschlossen, diese Aktion abzublasen.

Den Stein oder die Steine habt ihr aber bereits fertig gemalt, was nun?
Wir stellen heute zwischen 15:00 und 17:00 Uhr vor dem Seiteneingang von St. Michael eine Kiste auf, in die ihr eure Steine ablegen könnt. Wir legen die Steine dann später an die Krippe, und ihr könnt sie vielleicht Heilig Abend oder an Weihnachten an der Krippe wiederentdecken.

Nun aber zum Bratapfelrezept: (PDF)

Guten Appetit und einen schönen 4. Adventssonntag.



19. Dezember

doughnuts-5748721_1920-1 (c) dohnalovajane auf Pixabay

Hallo zusammen und ich freue mich, dass ihr wieder dabei seid!

So langsam gehen wir in den Endspurt vor Weihnachten.

Ja, „Endspurt“, so hat es sich meistens für viele von uns angefühlt, wenn wir in den letzten Tagen vor Weihnachten noch die letzten und allerletzten Geschenke besorgen mussten, Adventsfeiern besucht und die Planungen für ein großes Weihnachtsfest umgesetzt wurden.

Das ist dieses Jahr etwas anders und wir können mit mehr Ruhe und mit einfachen Dingen versuchen, jemandem eine Freude zu bereiten.

Vielleicht habt ihr ja auch schon ein paar Ideen in unserem  Familien – Mitmach – Adventskalender gefunden?

Wir haben Sterne gebastelt, Steine angemalt, Kresse gesät,

Plätzchen gebacken, Vogelfutter hergestellt, Teelichte dekoriert, ein Fensterbild gebastelt, ein herrlich leckeres Apfelsaftgewürz gemischt.

Alle diese Angebote (und es kommen ja auch noch ein paar schöne weitere Ideen dazu!) sind wunderbar zu Hause mit wenig Aufwand selber nachzumachen.

Und: sind super schöne Weihnachtsgeschenke, über die sich eigentlich jeder in eurer Familie freuen wird, weil diese Geschenke ja von euch selber gemacht wurden.

Als ich selber Kind war habe ich gedacht, dass ein selbstgemachtes Geschenk nicht so viel wert ist wie ein gekauftes. Aber wenn ich dann gesehen habe, wie sich der Beschenkte über das Selbstgemachte gefreut hat und noch lange das Gebastelte aufgestellt hatte, war ich dann doch froh und auch stolz.

Und ich freue mich jedes Jahr wieder, wenn ich ein selbstgebasteltes Geschenk von meinen Kindern oder Patenkindern bekomme. Ehrlich!!

Heute haben wir für euch eine Anleitung, mit der ihr eine kleine Schachtel mit Deckel aus Tonpapier oder Fotokarton nachbasteln könnt.

Fotokarton ist fester und somit wird die Schachtel auch stabiler.

Man kann auch einfaches Papier nehmen, dann ist die Schachtel aber sehr dünn und kann nur mit ganz leichten Dingen gefüllt werden.

In diese Schachteln könnt ihr ja vielleicht das eine oder andere Geschenk verpacken (das spart Geschenkpapier und ihr habt eigentlich dann 2 Geschenke!) oder eine Kleinigkeit reinlegen, das einen besonderen Platz zum Aufbewahren bekommen soll.

Ich habe mir eine gebastelte Schachtel auf meinem Schreibtisch gelegt, darin werden Büroklammern aufbewahrt.

Man könnte die Schachteln auch mit Briefmarken, Aufklebern füllen, für kleine Zettel als Zettelbox, für Schmuck, Haarspangen, Bonbons, Wattepads, Füllerpatronen, und, und und…

Ihr habt bestimmt noch viele andere Ideen!

Die Schachtel kann von euch mit euren tollen Ideen ganz speziell bemalt, beschrieben, dekoriert, beklebt werden.

Je nach Dekoration ist es dabei einfacher, vor dem Knicken und Zusammenkleben der Schachtel die Dekoration zu machen.

Ihr macht das schon denn ihr seid ja schon kleine Profis beim Basteln!

Hier kommt nun die Anleitung:(PDF)

Ich hoffe ihr habt Spaß beim Basteln und jede Menge Ideen für verschiedene Dekorationen.

Schlaft gut und träumt mal wieder was Schönes!



18. Dezember

cookies-3253928_1920 (c) Monika Schröder auf Pixabay

Hallo zusammen, schön dass ihr wieder da seid. Heute möchten wir
mit euch Knusperhäuschen aus Butterkeksen basteln.

Dazu benötigt ihr: (PDF)

Guten Appetit. Bis morgen.

17. Dezember

freshideen.comart-dekokunststeine-bemalen-zu-weihnachten.html (c) freshideen.comart-dekokunststeine-bemalen-zu-weihnachten.html

Hast Du schon einmal Steine angemalt? Gerade in diesem Jahr machen das viele Leute. Steine findet man überall, sie kosten nichtsund bemalt werden sie dann wunderschöne Kunstwerke.Man kann sie verschenken oder einfach irgendwo hinlegen, damit sie jeder sieht und sich freut. Durch Deine Ideen werden die einfachen Steine zu Freudenbringern.

Vielleicht möchtest Du beim Anmalen ein Lied hören und mitsingen?

Gott baut ein Haus, das lebt - YouTube

oder
Gott baut ein Haus1 - YouTube

Aber jetzt, für alle, die noch niemals Steine bemalt haben, eine kurze Anleitung:


Auch das Christkind freut sich bestimmt über einen schönen Stein von Dir.
Bringe ihn doch nächsten Sonntag, zwischen 15 – 17 Uhr zur Krippe
in der Kirche St. Michael. Wir sind dort, falls Du Hilfe brauchst.

16. Dezember

106705_web_R_K_by_Simone Peter_pixelio.de (c) Simone Peter_pixelio.de

So, heute habt ihr euch nach dem Rätselraten am Montag und dem Strohhalmsternbasteln gestern wieder ein gemütliches Angebot verdient, obwohl ihr trotzdem etwas tun müsst, und zwar lesen. (Der ein oder andere von euch wird das vielleicht nicht gemütlich finden?!) Aber das kann man ja auf dem Sofa oder dem Bett machen, mit Kissen im Rücken, vielleicht eingemummelt in einer Decke und mit einem Glas Apfelsaft oder Becher Kakao? Total schön wäre es, wenn ihr laut vorlest, während eure Eltern und Geschwister zuhören. Vergesst dabei nicht die Kerzen des Adventskranzes anzumachen! Das steigert das heimelige Gefühl um ein Vielfaches! Versprochen!

Meine Geschichte heute ist eine Mischung aus mehreren Märchen, die ihr vielleicht erkennen könnt. Also es geht los:

Geschichte(PDF)

So, ich hoffe, die Geschichte hat euch gefallen? Vielleicht schreibt ihr eure eigene, neue Geschichte in der mehrere, verschiedene Märchen auftauchen. Viel Spaß dabei!

Jetzt wünsche ich euch wieder eine gute Nacht und einen super schönen Traum; vielleicht kommen in eurem Traum eine Prinzessin oder Prinz vor?

Bis morgen!

15. Dezember

Bastelanleitung (c) Barbara Ungerechts

Hallo zusammen,

früher hat man echte Strohhalme aus Weizen- oder Roggenstroh genommen, um Strohsterne zu basteln. Man bügelte die Halme platt, hat sie entsprechend zugeschnitten und dann zusammengeklebt oder -gebunden. Aber wenn ihr nicht gerade auf einem Bauernhof lebt, ist es schwierig, an echte Strohhalme zu kommen. Deshalb wollen wir heute aus Papierstrohhalmen Weihnachtssterne machen. Papierstrohhalme kann man überall kaufen. Wir haben extra schwarz-weiße Strohhalme und eine grüne Schnur gewählt, so könnt ihr die Weihnachtssterne nach Weihnachten als Borussia-Sterne weiterverwenden.

Bastelanleitung (PDF)

14. Dezember

Gerd Altmann auf Pixabay (c) www.pixabay.com

Hallo zusammen,

heute könnte es wieder etwas gemütlich werden! Wir rätseln wieder.

Es war einmal eine Zeit als es noch keine Fernseher, Radios und schon mal gar keine Handys und Computer gab. (Ja diese Zeiten gab es wirklich mal und das ist auch kein Märchen!) Also in dieser Zeit haben sich die Menschen, die oft noch mit Oma, Opa, Vater, Mutter und Kindern zusammen in einem Haus gewohnt haben, abends in der Küche bei Kerzenlicht versammelt und sich häufig Märchen erzählt.

Dabei wurden dann auch aus Wolle Garn gesponnen, gestrickt, gestickt oder auch Werkzeug repariert oder neuhergestellt. So hat man versucht, sich bis zum Schlafengehen eine möglichst gemeinsame, schöne und gemütliche Zeit zu machen.

Die Märchen, die erzählt wurden, sind dann irgendwann von zwei Männern gesammelt worden, damit sie zum Beispiel auch für uns nicht verloren gehen und heute noch gelesen und erzählt werden. Wisst ihr wie die Männer hießen? Das könnte auch schon ein Rätsel sein. Also gebe ich euch drei mögliche Antworten vor; nur eine ist richtig!

  1. Nikolaus und Knecht Ruprecht
  2. Die Gebrüder Grimm
  3. Hänsel und Rumpelstilzchen

Die Nummer 2 ist natürlich richtig, aber das war ja ziemlich einfach oder? Das war nur zum „Warmlaufen“ für unser heutiges Rätselraten zum Thema „Märchen“. Wir machen es wie schon beim letzten Mal: Ich gebe euch markante Wörter zu einem bestimmten Märchen vor und ihr sollt das Märchen erraten; die Auflösung steht dann am Ende. Aber nicht zu schnell nachlesen, wenn ihr nicht darauf kommt! So kann es los gehen? Dann los:

  1. Brot, Süßigkeiten, Wald, Häuschen
  2. Goldene Kugel, glitschig, Prinzessin
  3. Muttertier, 7 Kinder, Kreide, Wolf
  4. Turm, Haar, Prinz
  5. Fee, Prinz, Stiefmutter, Stiefschwester, Herd
  6. Böse Fee, Spinnrad, schlafen, Prinz
  7. Stroh, Gold, Spinnrad, Gold
  8. Spinnen, Brunnen, Schnee, Gold und Pech
  9. Wald, Wolf, rote Kopfbedeckung, Großmutter
  10. Nähen, 7 auf einem Streich, Mut, Riese, Prinzessin
  11. Stiefel, Tier, Königreich
  12. Prinz, Spiegel, Wald, kleine Männer, Apfel
  13. Hunger, Topf, süß
  14. Mädchen, Sterne, Armut, verschenken

 Na, wie hat es geklappt mit dem Rätseln?

Lösungswörter (PDF)

Wenn ihr vielleicht auch Lust bekommen habt, mal wieder ein Märchen zu lesen, in eurer Familie vorzulesen oder auch zu erzählen, habe ich eine gute Idee:

In der Bücherei gibt es garantiert Märchenbücher, die ausgeliehen werden können; ihr fragt eure Eltern und Großeltern, welches ihr Lieblingsmärchen ist und ihr erzählt sie euch gegenseitig. Und hier kommt noch ein guter weiterer Tipp:

Am Nachmittag von Silvester und Neujahr gibt es im Radio auf dem Sender WDR 5 jedes Jahr einen „Märchenmarathon“ von 14 – 18 Uhr mit Märchen aus aller Welt. Viele von den Märchen, die dann vorgelesen werden, kennen wir noch gar nicht. Das macht es besonders spannend. Also meine Empfehlung gemütlich auf einem Sofa, Bett oder in einem Sessel setzen und vielleicht gemeinsam die Märchen anzuhören.

Viel Spaß beim Hörerlebnis.



13. Dezember

www.pixabay.com (c) www.pixabay.com

Hallo zusammen.

Heute gibt es nichts zu basteln, zu rätseln oder zu schreiben. Heute gibt es erst
einmal ein Gedicht, kein Advents- oder Weihnachtsgedicht, aber ein witziges!

Witziges Gedicht (PDF)

Der Verfasser des Gedichts beschreibt mit einem Augenzwinkern kuriose Beobachtungen, die er gemacht haben will. Beobachtungen kann man überall machen, die meisten Beobachtungen macht man, wenn man unterwegs ist, wenn man sich von einem Ort zu einem anderen fortbewegt. Und dazu möchten wir euch jetzt animieren!

Also, dann zieht eure warmen Wintersachen an, Handschuhe und Mütze nicht vergessen, und macht euch auf zu einem Erkundungsmarsch durch Schwalmtal. Und wem Gehen zu langweilig ist, der kann ja sein Fahrrad, sein Skateboard oder seine Rollerblades nehmen.

In der Adventszeit haben viele Menschen ihre Häuser, Vorgärten oder Fenster schon besonders festlich geschmückt, mit Girlanden, Lichterketten, Lichterfiguren, Tannenzweigen, Sternen oder Kerzen. Wenn ihr eine besonders schöne, gelungene Dekoration seht oder ein festlich geschmücktes Haus, könnt ihr oder eure Eltern mit dem Smartphone oder dem Fotoapparat ein Foto davon machen.

Zwischen 15:00 und 17:00 Uhr könnt ihr zur Kirche St. Michael kommen. Wir warten dort auf euch an der Krippe und ihr zeigt uns das Bild von der Dekoration, die ihr fotografiert habt. Aus den schönsten Bildern machen wir eine Collage, die wir an einem der nächsten Tage auf dieser Webseite veröffentlichen werden. Wir haben auch noch eine kleine Überraschung für euch. Und wenn ihr den Wunschzettel von letzter Woche noch abgeben wollt, könnt ihr das auch.

Achtet beim Fotografieren darauf, dass keine Menschen im Bild sind, solche Fotos dürfen wir nicht veröffentlichen.

Wenn ihr keine Zeit habt, in der Kirche vorbeizuschauen, könnt ihr das Bild auch per E-Mail-Anhang an die Adresse

Carlotto64@gmx.de

senden.

So, genug für heute. Ab an die frische Luft!

Bis morgen.

12. Dezember

Vogelfutter (c) Barbara Ungerechts

Hallo zusammen,

ich freue mich, dass ihr wieder dabei seid!

„alle Vögel sind schon da, alle Vögel, alle,

Amsel, Drossel, Fink und Star,

und die ganze Vogelschar …“

Kennt ihr diesen Text?

Er gehört zu einem Kinderlied, das meistens im Frühjahr gesungen wird und von Zugvögeln handelt, die im Herbst in den Süden, in die wärmeren Länder fliegen und im Frühling zu uns zurückkehren.

Aktuell, hoffen wir mal, sind alle Zugvögel gut im Süden angekommen.

Aber einige Vogelarten bleiben auch im Winter bei uns und hoffen, genügend Futter bei uns zu finden, um gut über die kalte Jahreszeit zu kommen. Den Vögeln fehlen im Winter die Insekten und Würmer als Nahrung; zum Ende des Winters (also so Ende Februar und März) sind die Nüsse und Samen der Pflanzen auch fast alle weggefuttert, so dass es noch mal schwieriger wird, genügend Nahrung in der Natur zu finden.

Häufig bleiben bei uns Spatzen (auch Sperling genannt), Meisen, Amseln und Rotkehlchen.

Einige Vögel, die im Sommer auf den Wiesen und in den Wäldern gelebt haben, kommen nun etwas näher an die Häuser und in die Gärten und Parks.Die Vögel haben gelernt, dass hier Futter leichter zu finden ist, weil Menschen die Vögel füttern und sich an den Vögeln erfreuen, die immer wieder die eingerichteten Futterplätze auf dem Balkon oder im Garten anfliegen.

Heute wollen wir mit euch ein gutes und energiereiches Vogelfutter selber herstellen. Dieses „Fettfutter“ wird von den meisten Vogelarten in unserem Garten gerne angenommen.

Du brauchst dafür:

Anleitung (PDF)

Übrigens: selbstgemachtes Vogelfutter ist eine coole Idee als Weihnachtsgeschenk für Mama, Papa, Oma, Opa, Patentante, Patenonkel…… Nur den kleinen Geschwistern lieber nicht schenken, die denken vielleicht, es wäre etwas Leckeres für sie selber zum Essen.

So, jetzt schließt sich unser Adventskalendertürchen für heute!

Wir wünschen euch eine gute Nacht und singt beim Einschlafen vielleicht schon mal das Lied von den Vögeln, die im Frühling zu uns zurückkommen.

“Alle Vögel sind schon da, alle……..“

Bis morgen!




11. Dezember

504798_web_R_K_B_by_Grace Winter_pixelio.de (c) Grace Winter_pixelio.de

Hallo zusammen!!

Schön, dass ihr wieder dabei seid und euch das nächste interessante Angebot in unserem
Mitmach-Adventkalender ansehen wollt.

Heute stelle ich euch eine Aktion vor, für die das Ergebnis etwas länger dauert und die
eure tägliche Aufmerksamkeit braucht.

Aber keine Angst; hierfür sind nur 2 Minuten jeden Tag nötig.

Habt ihr schon eine Idee, was es sein könnte?

Es geht um Kresse säen!

Ja, auch im Winter ist es möglich, denn die Kressesamen sind unglaublich genügsam; das heißt, sie brauchen nur wenige Bedingungen zum Wachsen und können nach ein paar Tagen (vielleicht passend zu Weihnachten?) geerntet werden.

Ich glaube, ihr kennt Kresse?

Kresse ist ein Kraut (so wie Petersilie oder Schnittlauch auch zu den Kräutern gehört) und kann vielfältig in der Küche zum Essen zubereitet werden. Kresse schmeckt schön frisch und würzig.

Am liebsten esse ich Kresse auf einer Scheibe (frischem) Graubrot mit Quark; auf den Quark habe ich am liebsten noch etwas Pfeffer und Salz, und dann mit Kresse belegt; vielleicht dazu noch die eine oder andere Tomate: sozusagen „Himmlisch köstlich!!!“.

Kresse kann auch einem Salat beigemengt werden oder mit anderen Gewürzen in einer selbstgemachten Kräuterbutter eingearbeitet

werden. Auch in einem Teller Suppe, z. B. Tomatensuppe, sieht Kresse obendrauf super chic aus und schmeckt total gut!

Einige wichtige Informationen an eure Eltern, die ja bestimmt interessiert sind, ob Kresse denn gesund und für euch empfehlenswert ist: Kresse ist ziemlich gesund: Vitamin C, Kalzium, Eisen und Folsäure sind drin; na wenn das keine Argumente sind, unser Vorhaben heute noch schnell umzusetzen?!!

Anleitung (PDF)

Ich freue mich schon, euch morgen ein weiteres Angebot machen zu können.Ich verrate euch schon mal etwas: es ist eine Bastelanleitung!

Also schon mal Schere und am besten Tonkarton bereitlegen.

Jetzt wieder einen schönen Abend für euch und eurer Familie und schlaft mal wieder gut!!

Vielleicht träumt ihr diese Nacht ja von einem Kressewald?!



10. Dezember

christmas-213645_1920 (c) FlyerBine auf Pixabay

Hallo zusammen,

ich hoffe, euch geht es gut und ihr seid startklar für ein weiteres Angebot in unserem Familien-Mitmach-Kalender?!

Plätzchenbacken ist so eine richtig schöne Aktion im Advent.

Das könnt ihr vielleicht schon gut alleine oder auch gemeinsam in der Familie oder mit einer Freundin/einem Freund zusammen machen.

Dann macht es eigentlich noch mehr Spaß.

Oft haben sogar auch die Omas und Mütter Plätzchenrezepte, die bereits seit vielen Jahren immer wieder in der Weihnachtszeit gebacken werden; die so richtig zur Familie gehören.

Heute stelle ich euch ein Rezept vor, dass ich auch immer wieder gerne backe, weil es so einfach ist und die Plätzchen schön aussehen und total lecker sind.

Die Plätzchen heißen „Engelsaugen“ und werden auch „Husarenkrapfen“ und „Busserl“ genannt.

Vielleicht findet ihr diese Plätzchen auch so köstlich, dass sie ab jetzt bei euch jedes Jahr wieder gebacken werden?

Hier kommt nun das Rezept:

9. Dezember

question-mark-2405202_1920 (c) Gerd Altmann auf Pixabay

Hallo zusammen und schön, dass ihr wieder dabei seid.

Heute werdet ihr wieder beim Rätselraten herausgefordert.

Aber keine Sorge, euer Kopf wird nicht „rauchen“.

Habt ihr das schon mal gehört?

„Mir raucht der Kopf“ - damit möchte man ausdrücken, dass man über einer schweren Aufgabe (zum Beispiel von den Hausaufgaben aus der Schule) sitzt, die ziemlich kniffelig und anstrengend ist.

Aber gut, dass es nur eine Redewendung ist, denn wenn unsere Köpfe dann tatsächlich anfangen würden zu qualmen,sähe es in den Klassenräumen vielleicht manchmal ziemlich nebelig aus.

Also versprochen: unser Rätsel heute wird eher Spaß machen und wenn ihr bei einem Rätsel nicht so einfach die Lösung findet, dann besprecht euch doch mit den Eltern oder Freunden/Freundinnen.

Übrigens: die Lösungen schreibe ich am Ende auf, aber lieber nicht zu schnell nachschauen!

So, jetzt fangen wir aber an:

Bei jeder Ziffer werden mehrere Begriffe genannt, die das Lösungswort beschreiben.

  1. Türchen, Schokolade, Vorfreude, 24

  1. Rund, Tannenzweige, Kerze, Dekoration

  1. Lecker, backen, ausstechen, Teig

  1. Wachs, Atmosphäre, leuchten, anzünden

  1. Figuren, Tannenbaum, aufstellen, Stall

  1. Bischof, 6. Dezember, Bart

  1. , Geburt, Weihnachtsfeiertag, Bescherung

  1. Schmücken, Pflanze, grün, Krippe

  1. Eltern, Geburt, Bethlehem, 24. Dezember

  1. Himmlisches Wesen, hell, verkünden, schweben

  1. Männer, weite Reise, Geschenk, Stern

Na, wie sieht es aus?

Habt ihr die Lösungswörter gefunden?

Lösungswörter (PDF)

Ich hoffe, das Rätsel war nicht zu leicht und auch nicht zu schwer?!

Hier noch ein Tipp: ihr könnt ja euer eigenes Rätsel schreiben und dies an den Adventsonntagen oder Weihnachten in eurer Familie spielen? 

Bei mir steigt die Vorfreude auf Weihnachten schon ziemlich; es sind ja nur noch 15 Tage bis Heilig Abend!

Das geht jetzt ruckzuck!

Jetzt aber wünsche ich euch erst mal wieder einen gemütlichen Abend und diese Nacht einen wunderbaren Traum!

Bis Morgen zum nächsten Türchen.




8. Dezember

Fensterbild (c) Barbara Ungerechts

Hallo liebe Familien,

hinter dem 8.Türchen verbirgt sich heute eine Bastelidee.
Wir haben für euch ein Fensterbild in Form einer Kerze ausgesucht.
Zuerst überlegt ihr vielleicht, in welchem Fenster noch Platz für eine oder
vielleicht auch zwei Kerzen (es war ja schon der 2. Advent) ist.

Die Dekoration könnt ihr der Größe des Fensters individuell anpassen.

Ihr braucht ein rechteckiges Stück Pergamentpapier, helles Transparentpapier oder auch Butterbrotpapier.

Dieses beklebt ihr mit gerissenen oder geschnittenen Stückchen von buntem
Transparentpapier (hier kann man wunderbar alle Reststücke verarbeiten), durcheinander,
in Streifen,in Kreisen oder in einer Anordnung eurer Wahl.

Tipp! Zwischendurch immer wieder gegen das Licht halten um zu sehen, ob es auch schön leuchtet!

Dann macht ihr etwas Pause, damit alles gut trocknen kann (siehe Bild 3 und 4).

Nun braucht ihr noch Pappe (Farbe nach Wunsch), etwas grösser als euer bunt leuchtendes Rechteck.

Auf der rechteckigen Pappe nun außenherum einen Rand von 2- 3 cm einzeichnen und die Mitte dann rausschneiden.

Dann habt ihr einen Rahmen, in den ihr euer buntes Rechteck einklebt.

Wenn ihr es etwas stabiler haben wollt, klebt noch einen 2. Rahmen von der anderen Seite auf.

So, nun fehlt nur noch die Flamme auf eure Kerze!

Diese schneidet ihr aus einem Stückchen Pappe aus. Die Mitte in Flammenform ausschneiden und mit Pergamentpapier oder weißem oder gelbem Transparentpapier bekleben.Darin nun mit kleinen Papierschnipseln eine Flamme kleben.Diese könnt ihr aber auch mit Filzstiften malen.

Dann braucht ihr nur noch die Flamme auf die Kerze zu kleben und damit ist euer Kunstwerk fertig und ihr könnt es ins Fenster hängen.

Wenn ihr nun abends, wenn es dunkel wird, und das ist im Moment schon sehr früh am Nachmittag, eine Lampe ins Fenster stellt,dann leuchtet eure Kerze besonders schön und jeder, der vorbei geht, kann sich daran erfreuen.

Wir hoffen, es hat euch Spaß gemacht und ihr seid vielleicht schon gespannt, was sich morgen hinter dem 9. Türchen sich verbirgt.

Euch allen nun einen schönen Abend und eine gute Nacht.

7. Dezember

Teelicht (c) Barbara Ungerechts

Teelicht mit Botschaft

Hast Du so etwas schon mal gesehen? Oder hast Du gestern sogar ein Teelicht mit Botschaft bekommen? Erst sieht es wie ein ganz normales Teelicht aus. Doch wenn das Wachs flüssig wird, erkennst Du auf dem Boden der Aluschale eine Botschaft.

Hier möchten wir Dir erklären, wie Du so ein Teelicht selber machen kannst.

Dazu brauchst Du:

  • EinTeelicht, aus dem Du das Wachs herausnehmen kannst (gibt es zum
    Beispiel bei Kodi)
  • Motiv (Beispiele zum Ausschneiden findest Du hier:
    Kerzenmotive.pdf (witt-weiden.de)
  • Schere
  • Schaschlikspieß oder Zahnstocher
  1. Zuerst schneidest Du die Botschaft aus.
  2. Steche mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher ein Loch in die Mitte der Botschaft.
  3. Dann nimmst Du das Wachs aus der Aluschale.
  4. Ziehe den Docht von unten aus dem Wachs, stecke ihndann durch das gestochene Loch im Papier und lege die Botschaft in die Aluschale.
  5. Fädele den Docht zurück durch das Wachs und lege dies dann zurück in die Aluschale.

6. Dezember

Nikolaus (c) Tat.Ort.Nikolaus Pfarrbriefservice

Heute feiern wir St. Nikolaus. Der heilige Nikolaus lebte vor langer Zeit. Er hat für andere Menschen Gutes getan und ihnen Freude bereitet. Das hat allen Leuten so gut gefallen, dass wir die Erinnerung an ihn, heute noch feiern und auch etwas Gutes für andere tun möchten.

Hast du gestern deinen Wunschzettel für die Welt gemacht? Wenn nicht, dann schau Dir mal das „Türchen“ vom 5.12.  an. Ist er fertig, dann bringe ihn heute zwischen 14 und 17 Uhr zur Kirche St. Michael in Waldniel. Dort, wo die Krippe steht, findest du einen Baum, an den du deinen Wunsch hängen kannst, damit ganz viele Menschen ihn sehen können. Es wird jemand da sein, um dir zu helfen.

Vom heiligen Nikolaus können wir lernen, dass es einem selber Freude macht, für andere etwas Gutes zu tun. Darum wartet auf euch eine kleine Überraschung am Wunschbaum in der Kirche St. Michael.

Bis gleich.

5. Dezember

6982_wunschzettel_farbig_0 (c) Sarah Frank, Factum/ADP Pfarrbriefservice.de

Bestimmt hast du schon deinen Wunschzettel an das Christkind geschrieben. Wünschst du dir etwas, das gut ist für die ganze Welt?

Also für alle Menschen und Tiere, die Bäume und für alles, das es auf der Erde gibt.

Auf dieser Seite findest du verschiedene Sterne und eine Weltkugel. Heute kannst du sie ausdrucken, indem du den dazugehörigen Link anklickst und in der sich dann öffnenden PDF-Datei „Drucken“ anklickst.Male einen oder mehrere aus und schreibe deinen Wunsch darauf. Selbstverständlich kannst du auch ganz eigene Wunschzettel gestalten.

Morgen ist Sonntag. Wenn du dann in Waldniel zur St.-Michael-Kirche gehst, entweder morgens zur Messe oder nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr, findest du da, wo immer die Krippe steht, einen Wunschbaum.  Dort hängst du Deinen Wunsch auf.  Dann können auch andere Menschen sehen, was du dir wünscht. Je mehr Menschen sich etwas wünschen, umso mehr kann Gott, der als Christkind zu uns kommt, helfen, dass sich unsere Wünsche erfüllen.

Da morgen auch Nikolaus ist, könnte es tatsächlich sein, dass in der Kirche eine Überraschung wartet, die du mit nach Hause nehmen darfst.

Wunschzettel 1                                                    

(Link zu Stern1.PDF)        

Wunschzettel 2  
(Link zur Weltkugel.pdf)

Wunschzettel 3                                               

(Link zu Stern2.pdf)      

Wunschzettel 4

(Link zu Stern3.pdf)

Für heute wünschen wir dir viel Spaß beim Basteln!!!




4. Dezember

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay 2110767_1920 (c) www.pixabay.com

Nachdem ihr euch gestern beim Sternebasteln so richtig verausgabt habt, gibt es heute
zum Ausgleich geistige Arbeit, nämlich einige Rätsel!

3. Dezember

Sterne basteln (c) Barbara Ungerechts

Hallo ihr Lieben,
heute ist Donnerstag, der 3. Dezember. Wir möchten mit euch Sterne
basteln. Die Sterne könnt ihr aus Zeitungspapier, Faltpapier, alten
Buchseiten, Zeitschriftenpapier, Pergamentpapier, Transparentpapier
usw. machen, sucht euch etwas aus, was euch gefällt.
Ihr benötigt für einen Stern 4 gleichgroße Rechtecke von dem
ausgewählten Papier.

2. Dezember

Bild von AlineDassel auf Pixabay 813666_1920 (c) www.pixabay.com

Hallo zusammen,

wir wünschen euch allen einen schönen Mittwoch, der 2. Tag in unserem Adventskalender.

Wenn es im Dezember nachmittags so richtig früh dunkel wird, seid ihr vielleicht dann auch schon zu Hause. Da passt es dann gut, eine schöne Geschichte selber zu lesen oder noch besser, sich die Geschichte von seiner Mutter, vom Vater oder vielleicht der Oma oder vom Opa vorlesen zu lassen.

Wenn ihr das älteste Kind in der Familie seid, könnt ihr den Geschwistern die Geschichte vorlesen; das wäre bestimmt auch für euch alle schön!

Am tollsten wäre es, wenn man mit Mehreren sich gemütlich auf einem Sofa hinsetzt, die Kerze am Adventskranz anzündet, einen warmen Kakao trinken und vielleicht schon mal ein selbstgebackenes Plätzchen dazu essen kann.

Und dann habt ihr vielleicht soviel Lust bekommen, dass es nicht nur bei einer Geschichte bleibt, sondern die Lieblingsgeschichten oder sogar Gedichte, die eure Eltern oder Großeltern einmal in der Schule auswendig gelernt haben, erzählt oder aufgesagt werden.

Dann wird es so richtig heimelig und kuschelig und die Vorfreude kann sich super entwickeln!

Ich habe euch heute eine Geschichte geschrieben, die im Advent spielt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Selberlesen oder Vorlesen, und seid schon mal gespannt auf das nächste Türchen an unserem Adventskalender!

Bis Morgen!

1. Dezember

v. Gerhard G. auf Pixabay1920 (c) www.pixabay.com

Heute starten wir mit unserem Adventskalender für Familien. Bei der Suche
nach Ideen haben wir eine Adventsspirale für euch entdeckt.
Die Adventsspirale stellt einen Weg mit 24 Stationen zum Licht in der Mitte hin dar.